Der Vorstand des Vereins Pro-Untersee e.V.

Auf der Jahreshauptversammlung des Vereins Pro Untersee e.V. wurde turnusmäßig im Juni 2017 der Vorstand gewählt. Nach bereits elfjähriger Vorstandsarbeit wurden in ihren Ämtern bestätigt: Monika Kammeier als Vorsitzende mit ihrem Stellvertreter Stefan Röwekamp. Die Kassiererin Renate Dedering, Schriftführerin Mona Bock und der Beisitzer Rainer Ludwig vervollständigen den Gesamtvorstand.

Monika Kammeier
Monika Kammeier
Vorsitzende

Vita (PDF)

Stefan Röwekamp
Stefan
Röwekamp
Stellvertreter

Profil (PDF)

Renate
Dedering
Kassiererin

Profil (PDF)

Mona Bock
Mona
Bock
Schriftführerin

Profil (PDF)

Rainer Ludwig
Rainer
Ludwig
Beisitzer

Profil (PDF)

Kurzvorstellungen:

1. Vorsitzende: Monika Kammeier

Portrait Monika Kammeier» Ich bin in Bielefeld geboren, wohnhaft, verheiratet und habe zwei bereits erwachsene Kinder. Seit über 35 Jahren führen wir als Eheleute unser Familienunternehmen sks… gmbh in Oldentrup.

Die regionale Verbundenheit und der Wunsch unsere „Heimat” auch für die nächste Generation lebenswert mit zu gestalten, ist meine Motivation, mich ehrenamtlich gesellschaftspolitisch zu engagieren. «

Ehrenvorsitzender: Dipl. Kfm. Claus Horst Raeck † 10.11.2015

Dipl. Kfm. Claus Horst Raeck

Herr Claus Horst Raeck war Gründer des Vereins und Vorsitzender in den Jahren 1995 – 2006. Bereits im Jahre 1995 ergriff er die Initiative, versammelte am 21. Oktober 1995 über 70 Interessierte und schaffte am 22. März 1996 mit der Gründungsveranstaltung die Grundlage für die Eintragung des Vereins pro Untersee als gemeinnütziger Verein im Vereinsregister im November 1996.

Mit hohem persönlichem Engagement beteiligte sich Herr Raeck in den folgenden Jahren am „Runden Tisch“ zur Bewertung der Umweltverträglichkeitsstudie eines möglichen Untersees. 1999/2000 fanden die Ergebnisse Berücksichtigung im Bericht der „Planungsgemeinschaft Johannissee“ zur Machbarkeitsstudie der Stadt Bielefeld unter Leitung von Prof. Dipl.-Ing. Ludwig Obermeyer. Aufgrund seiner Fachkompetenz war er als Vorsitzender des Vereins stets ein anerkannter Gesprächspartner und Befürworter des Untersee-Projektes. Seiner jahrelangen Basisarbeit ist es mit zu verdanken, dass die Chance für eine endgültige Realisierung des Freizeitsees in der Johannisbachaue noch heute besteht. Gegenüber Herrn Raeck fühlt sich auch der neue Vorstand zu Dank verpflichtet und wird sich im Sinne der Zielsetzung des Vereins auch künftig engagieren.